Home ] [ Biographie ] [ Repertoire ] [ Presse ] [ Adresse ] [ Musik ]

Michael Leuschner wurde 1948 in Wernigerode geboren und wuchs in Göttingen auf. Seine ersten Klavierlehrer waren Meta Conrad und Martin Galling. Nach dem Abitur studierte er zunächst Musikwissenschaft und Germanistik in Göttingen, ehe er sein Musikstudium in Freiburg bei Edith Picht-Axenfeld und Carl Seemann aufnahm. Weitere Studien in London bei Bernard Roberts und Italien bei Wilhelm Kempff, sowie ein Schubertkurs bei Alfred Brendel schlossen sich an. Er war Preisträger beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert", bei der Bundesauswahl "Konzerte junger Künstler" und Stipendiat beim Deutschen Musikwettbewerb.

Seit 1970 konzertierte Michael Leuschner zunächst als Mitglied des Freiburger Ensembles für Neue Musik, danach als Solist und Kammermusiker in vielen Ländern Europas, in Asien, Australien, Südamerika und in den USA. Schwerpunkte seines umfangreichen Repertoires sind Werke Bachs, Beethovens, Schuberts, Chopins, Schumanns und Debussys. Mehrfach führte er den Zyklus der 32 Beethoven-Sonaten auf. Zusammen mit Nicolas Chumachenco (Violine) und Christoph Henkel (Violoncello) ist er Mitglied des Dreisam Trios.

Weit über 100 Rundfunkaufnahmen für fast alle deutschen Sender sowie für Stationen in der Schweiz, BBC, ABC und verschiedene andere Sender Australiens dokumentieren Leuschners Interpretationen. CDs erschienen mit Werken von Clementi (Brioso 102, USA), Bach, Mozart und Schubert (abadone 93202), Schumann, Chopin und Debussy (abadone 93203), Händel, Chopin und Beethoven (ACJ 901, Japan), Beethoven (ACJ 904, Japan), Bach, Schubert, Brahms und Debussy ACJ 902 und 903, Japan), Bach, Beethoven und Brahms (Deutschland 2014), Langspielplatten mit vierhändiger Klaviermusik von Schubert , zusammen mit Rosemarie Burri (Pan 130 049) sowie den Liebesliederwalzern op.52 und op.65 von Brahms mit Martin Galling und der Gächinger Kantorei unter Helmuth Rilling (BASF 39 226 301).

Michael Leuschner spielt mit besonderer Vorliebe Steinway Flügel und ist Steinway Artist.

Michael Leuschner lehrte von 1984 bis 1989 als Professor an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und von 1989 bis 2014 Professor für Klavier an der Musikhochschule Freiburg, an der er auch viele Jahre lang Leiter der Abteilung Tasteninstrumente war. 1990 war er Artist in Residence an der University of Western Australia in Perth. Er gab zahlreiche Meisterkurse in Indonesien, Thailand, China, Japan, Australien, den USA, Russland, Spanien, Georgien und in der Ukraine.

Im Jahr 2003 wurde Michael Leuschner für seine künstlerischen Verdienste und für seine Arbeit als Vorsitzender des Denzlinger Kulturkreises mit dem 1. Denzlinger Kulturpreis ausgezeichnet..

Home ] [ Biographie ] [ Repertoire ] [ Presse ] [ Adresse ] [ Musik ]